Grevensteiner Helles Logo

Für besondere Anlässe brauten die Brüder Carl und Anton Veltins ein genussvolles helles Grevensteiner – mild, süffig und wie zur damaligen Zeit üblich: naturtrüb. Durch seine fruchtig-frische Note und das feine Malzaroma ist Grevensteiner Hell harmonisch abgerundet im Geschmack.

Grevensteiner Helles

Ursprünglich naturtrüb

Das leicht naturtrübe Grevensteiner Hell sticht durch die hellglänzenden Strohfarben und die ausgeprägte, stabile Schaumkrone auf den ersten Blick heraus. Das Genussprofil wird dominiert von fruchtig-frischen Noten, die durch ein sehr feines Malzaroma ergänzt werden.

Grevensteiner Helles Genießen

Schon der erste Antrunk zeigt den angenehm milden und schlanken Körper. Die ausbalancierte Hopfenbittere sowie eine sanfte Spritzigkeit runden das süffige Geschmackserlebnis ab.

Grevensteiner Helles Genießen

Helles

5,2 % VOL

  • Farbe

    Helles Strohgelb, leicht naturtrüb

  • Geruch

    Fruchtig-frisch, leichte Malznoten

  • Geschmack

    Schlanker Körper, sanfte Spritzigkeit, malzaromatisch und süffig, feine Hopfennote

  • Bittere

    Ausbalancierte Bittere im Abgang

Grevensteiner Seidel Helles

Das passt dazu

Grevensteiner Gericht
Grevensteiner Gericht

Vorspeise

Brot mit fruchtigen Frischkäsedips

Hauptgerichtt

Backkartoffel mit Kräuterquark

Nachspeise

Zitronen-Sorbet

Zur Genussreise

Dein Weg zu Grevensteiner

Veltins Brüder

Gebraut mit Tradition

Unsere Historie